Mit jedem Kauf unterstützt du unser Startup und unsere Vision vom modernen Brettspiele Shop. Vielen Dank.

Wie wir unsere Spiele einteilen - Erster Teil

Du verstehst bei all den Kategorien und Einteilungen auf unserer Website nur Bahnhof? Dann bist du in diesem Blogbeitrag genau richtig! Hier erklären wir dir, was es mit den verschiedenen Eigenschaften eines Spiels zu tun hat.

Unterschiedliches Spielmaterial -  Scrabble Buchstaben, Würfel, Figuren, Gebäude, Karten

Gesamteindruck

Der Gesamteindruck jedes Spiels soll dir dabei helfen, die wichtigsten Eigenschaften eines Spiels einfach und rasch zu sehen. Der Gesamteindruck setzt sich zusammen aus der Bewertung, der optimalen Spieleranzahl, dem Schwierigkeitsgrad, dem Verhältnis von Glück zu Taktik und dem Grad an Interaktion zwischen den einzelnen Spielern. Die drei letzten Einteilungen werden jeweils grafisch auf einer Skala von 4 Punkten als Spielcharakter dargestellt.

Bewertung

Die Spiele werden bei uns auf einer Skala von 5 Sternen bewertet. Ein Stern entspricht dabei einem schlechten Spiel, fünf Sterne einem absoluten Top-Spiel. Dabei wird jeweils der Schnitt aller Bewertungen unserer Nutzer*innen verwendet und auf die erste Nachkommastelle gerundet. Aus diesem Grund wirst du wohl auch nie ein Spiel auf unserer Seite finden, das eine Bewertung von 1.0 oder 5.0 aufweist.

Optimale Spieleranzahl

"Activity" ist grundsätzlich bereits ab 3 Spielern*innen zu spielen, in einer grossen Runde macht es jedoch sicherlich mehr Spass. Bei anderen Spielen dauert jedoch jede Runde viel zu lange, wenn viele Spieler*innen mitspielen. Aus diesem Grund möchten wir dir mit dieser Angabe helfen, einzuschätzen mit wie vielen Spielern*innen ein Spiel am besten ist. Aktuell siehst du noch die minimale und maximale Spielerzahl an dieser Stelle, schon bald zeigen wir dir aber die optimale Spielerzahl an.

Schwierigkeitsgrad

Hier erkennst du, wie einfach oder schwer ein Spiel zu erlernen und zu spielen ist.

Ein Wert ganz links auf der Skala entspricht einem einfachen Spiel. Diese Spiele sind schnell zu erlernen und auch während dem Spiel nicht allzu kompliziert. Ein gutes Beispiel dafür ist "Uno".

Schwierige Spiele sind auf der Skala ganz rechts. Die Anleitungen dieser Spiele sind oft eher länger und um bei diesen Spielen zu gewinnen, raucht ab und zu der Kopf.

Verhältnis von Glück zu Taktik

Auf dieser Skala wird dargestellt, ob der Erfolg bei einem Spiel eher von Fortuna oder deiner Taktik abhängt.

Ganz links sind Spiele zu finden, wie "Roulette", bei denen vor allem Glück im Spiel (und hoffentlich auch in der Liebe) über Sieg oder Niederlage entscheiden.

"Schach" oder "Mühle" hingegen würde ganz rechts eingeordnet werden. Glück spielt bei diesen Spielen so gut wie keine Rolle.

Grad an Interaktion zwischen den einzelnen Spielern

Hier siehst du, ob jede*r Spieler*in in seiner*ihrer eigenen Welt spielt oder ob viel Interaktion zwischen den einzelnen Spielern*innen erfolgt.

Ein Spiel wie "Yatzy" ist ein gutes Beispiel für ein Spiel mit beinahe keiner Interaktion. Jede*r Spieler*in wirft die Würfel nur für sich und wird dabei nicht durch die Aktionen seiner*ihrer Mitspieler*innen beeinflusst.

"Activity" hingegen lebt von der Interaktion zwischen den Spielern*innen. Begriffe zu malen, pantomimisch darzustellen oder zu umschreiben – dies macht für sich alleine nicht ganz so viel Sinn.

Und die Kategorien?

Im zweiten Teil zu unserer Einteilung der Spiele findest du noch mehr Infos. Dort erklären wir dir unter anderem, was eigentlich Legacy-Spiele sind!

image/svg+xml