Mit jedem Kauf unterstützt du unser Startup und unsere Vision vom modernen Brettspiele Shop. Vielen Dank.

Saurvival - Das Kartenspiel für Dinosaurier Fans

Wir haben tolle Neuigkeiten für alle Dinofans! Nach ihrem erfolgreichen Crowdfunding konnten Jessica Dolman und Marc Tanner ihr Spiel "Saurvival" endlich produzieren lassen. Nun ist es auch bei uns erhältlich. Im abenteuerlichen und abwechslungsreichen Kartenspiel der jungen Schweizer Spieleautor*innen willst du deinen Endgegner, den T-Rex, besiegen ehe dir dein*e Gegner*in oder das gegnerische Team zuvorkommt.

Saurvival verschönertes Logo zugeschnitten Dinosaurier Kartenspiel

Saurier in ungewohnter Umgebung

Schon lange ist es bei den meisten von uns her, als wir in der Primarschule Spannendes über Dinosaurier gelernt haben. Da gab es doch den Triceratops mit dem bekannten Nackenschild, den Brachiosaurus mit dem langen Hals und schliesslich noch den gefährlichen Tyrannosaurus Rex! Was bei den meisten Kindern Begeisterung auslöst, fasziniert viele auch noch im Erwachsenenalter. In das neue Kartenspiel "Saurvival" wurden über 50 Saurier mit ihren jeweiligen Eigenschaften und Fähigkeiten integriert. Im Spiel treffen die Dinos auf moderne Waffen und alltägliche Gegenstände. Daraus ergibt sich ein unbeschwertes und witziges Strategiespiel, das seine Komplexität erst nach mehrmaligem Spielen preisgibt.

Spieledruide, der Kindern etwas erklärt

Wie sehen die Dinos aus?

Schau dir hier an, wie das Spiel funktioniert. Garantiert einfach erklärt von Marc, dem Erfinder des Spiels.

Jessica und Marc von Saurvival

Marc Tanner und Jessica Dolman

Wer steckt hinter dem Spiel?

"Saurvival" wurde von zwei jungen Schweizer Spielerfinder*innen zum Leben erweckt: Jessica und Marc begeistern sich für die Entstehung von neuen Spielen und haben allgemein viel Freude dabei, ihre Kreativität auszuleben. Sie liessen sich beim Entwickeln von Saurvival von verschiedenen Brettspielen, Kartenspielen und auch Videospielen inspirieren. Oberste Priorität war dabei viel Abwechslung für die Spielenden, so dass auch nach unzähligen Partien immer wieder neue Strategien und Abenteuer entdeckt werden können. Mit diesem Ziel vor Augen haben die beiden in 3 Jahren und während mehr als 2'000 Stunden gestaltet, recherchiert und gezeichnet sowie an Spielmechaniken, Effektideen und Kartenwerten getüftelt.

So läuft eine Partie ab
  1. Du bereitest das Spiel vor und wählst die passende T-Rex-Variante. Diese bestimmt die ungefähre Spieldauer. Dein T-Rex kann nämlich von eher geringen 20 bis hin zu äusserst starken 80 Verteidigungspunkte besitzen.
  2. Jede*r Spieler*in startet mit denselben 9 Basiskarten.
  3. Alle bewegen sich auf dem Spielbrett und sammeln neue Karten, um ihr Deck zu verbessern und sich auf den Kampf gegen den T-Rex vorzubereiten.
  4. Dabei können Gegenstände gefunden, hergestellt oder getauscht werden. Die Saurier musst du dabei mit speziellen Karten fangen.
  5. Aber Achtung! Sei auf der Hut vor Fleischfressern oder deinen Gegenspieler*innen - vor allem wenn du zu wenig starke Verteidigungskarten besitzt.
  6. Schliesslich versuchst du das Spiel zu gewinnen, indem du den T-Rex besiegst. Dieser bewegt sich im Verlauf des Spiels im Urwald hin und her. Damit dein Angriff erfolgreich ist, brauchst du genügend Angriffskraft auf deiner Hand und einen Plan, wie du schnell und möglichst unbeschadet zum T-Rex gelangst.
So läuft ein Spielzug ab
  1. Du spielst so viele Karten aus deiner Hand, wie du möchtest. Mindestestens aber immer eine Karte.
  2. Nun kannst du die Aktionen der Karten durchführen. Dies kann das Bewegen deiner Spielfigur, ein Angriff, die Herstellung, das Tauschen oder die Benutzung von Gegenständen und Karteneffekten sein.
  3. Relevant bei deinen Aktionen sind dabei der Angriffswert, der Verteidigungswert, der Bewegungswert, der Marktwert sowie die Karteneffekte.
  4. Landest du nach einer Bewegung auf einem bestimmten Feld, darfst du eine Karte vom entsprechenden Stapel aufdecken und mitnehmen, bekämpfen oder deren Anweisungen ausführen.
  5. Sobald du deinen Zug beenden möchtest, nimmst du eine Karte deines Nachziehstapels auf die Hand und der*die nächste Spieler*in ist an der Reihe.
Saurvival Spielimpression Dinosaurier Kartenspiel

Das Spielmaterial von Saurvival

Vom Crowdfunding Projekt zum physischen Spiel

Für den ersten Prototypen haben Jessica und Marc alle 248 Spielkarten selbst ausgedruckt und ausgeschnitten. Dieses Prozedere mussten sie bei jeder Veränderung des Spiels für einen grossen Teil der Karten aufwändig wiederholen. So konnte das Spiel selbst im Freundeskreis nur umständlich geteilt werden. Weil das Interesse von Bekannten aber immer grösser wurde, entschieden sich die beiden für ein Crowdfunding. Auf wemakeit.ch sammelten Marc und Jessica schliesslich mehr als 18'000 Franken von insgesamt 196  Unterstützer*innen. Damit konnten sie sich die Produktion leisten, da eine grosse Auflage deutlich kostengünstiger produziert werden kann, als eine relativ kleine Auflage eines eigenen Spiels. Aus diesem Grund scheitern auch viele Brettspiel-Projekte. Zum Glück geschah dies aber nicht bei "Saurvival"!

Willst du dein Spielewissen noch weiter vertiefen?

Dann lies in unserem Blogbeitrag zum Klassiker "Monopoly", was hinter dem "Dinosaurier unter den Brettspielen" steckt. Du erfährst darin, wer das Spiel entwickelt hat, wieso es überhaupt erst Monopoly heisst und welche neue Version es gibt, die du unbedingt testen solltest!

Spieledruide, der winkt