Mit jedem Kauf unterstützt du unser Startup und unsere Vision vom modernen Brettspiele Shop. Vielen Dank.

Geschichte der Brettspiele – Zweiter Teil

Nachdem wir im ersten Teil einige der ältesten bekannten Brettspiele der Geschichte entdeckt haben, wollen wir uns nun anschauen, wie es dazu kam, dass wir heute aus Tausenden von verschiedenen Brettspielen aussuchen können. Komm mit auf den zweiten Teil der Reise durch die Geschichte der Brettspiele!

Hände über einem Spielbrett mit einer aufgedruckten Landkarte

Bewegten wir uns im ersten Teil noch in den Jahren v. Chr., schreiten wir nun rasch weiter voran. Einen ersten Stopp irgendwo zwischen dem 3. und 6. Jahrhundert n. Chr. müssen wir dann aber doch noch einlegen. In dieser Zeit soll nämlich das Spiel "Schach" entstanden sein. Indien, Persien oder auch China werden als Wiege des Spiels der Könige genannt. Belegt ist auf jeden Fall die Verbreitung des Spiels in Persien ab dem 6. Jahrhundert und die Ausbreitung in den Nahen Osten und Afrika im 7. Jahrhundert. Zwischen dem 9. und 11. Jahrhundert gelangte "Schach" auch nach Europa. Im Hochmittelalter gehörte es zu den 7 ritterlichen Tugenden, und verbreitete sich so insbesondere bei Hof. Gegen Ende des 15. Jahrhunderts veränderten sich die Spielregeln dann hin zur heute bekannten Variante des Schachs. Die Verbreitung des Spiels nahm seinen Lauf und seit Mitte des 19. Jahrhunderts finden regelmässig Schachturniere statt.

Mitte des 19. Jahrhunderts? Da sind wir nun etwas gar schnell vorgeprescht. Und die Spiele, die davor noch erfunden wurden, müssen es uns verzeihen … aber ab Mitte des 19. Jahrhunderts wird es erst so richtig spannend! Bis zu diesem Zeitpunkt blieben Brettspiele nämlich den obersten Gesellschaftsschichten vorbehalten. Nun aber wurden verschiedene Spiele von Verlagen wie Parker oder Milton Bradley (MB) über den Einzelhandel verkauft.

Die Entwicklung nahm seinen Lauf und so wurde 1904 das Spiel erfunden, dass auch heute noch zu den bekanntesten Brettspielen weltweit gehört: "Monopoly". Der Kauf von Strassen begeisterte nach einigen Anlaufschwierigkeiten insbesondere ab 1934 die Massen. Bei der weltweiten Betrachtung des Brettspielmarktes hat sich dies bis zum heutigen Tag nicht geändert. Auch wenn so mancher Brettspiel-Enthusiast dies nicht unbedingt begrüsst, da "Monopoly" in Vielspielerkreisen mitunter für das zuweilen verstaubte Image von Brettspielen verantwortlich gemacht wird.

Im Verlauf des 20. Jahrhunderts kamen viele weitere heutige Klassiker auf den Markt: "Mensch ärgere dich nicht" lässt die Spieler ab 1910 ihre Figuren im Kreis rumhüpfen. Auf die Suche nach möglichst komplizierten Worten machte man sich bald daraufhin bei "Scrabble". Seit 1959 weckt "Malefiz" das Böse in dir und "Risiko" treibt dich sogleich zur allumfassenden Weltherrschaft. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde mit dem Detektivspiel "Scotland Yard" dem Bösen doch noch Gegenwehr geboten.

Dies, um nur einige der ganz grossen Klassiker zu nennen. Und trotzdem wird insbesondere das Jahr 1995 heute als Geburtsjahr der modernen Brettspiele betrachtet. In diesem Jahr veröffentlichte Klaus Teuber "Die Siedler von Catan". Ein Spiel mit einer riesigen Bedeutung für die weitere Entwicklung der Branche. Damit wären wir beim bisher auch schon altbekannten Handel von Schafen angekommen, auf den wir bereits am Anfang des Titels anspielen.

Doch ist damit die Geschichte der Brettspiele fertig erzählt? Mitnichten! "Die Siedler von Catan" läuteten die Ära der sogenannten Eurogames ein: Weg von eindimensionalen Spielen mit relativ simplen Mechanismen, bei denen jede*r Spieler*in für sich spielt. Hin zu etwas raffinierteren Familienspielen wie "Carcassonne", "Dominion" oder "Agricola" bis zu komplexeren Spielen wie "Scythe" oder "Terra Mystica" für die Brettspiel-Enthusiasten. Heute erscheinen jedes Jahr mehrere Tausend neue Brettspiele pro Jahr und den Fans offenbart sich an den alljährlich stattfindenden grossen Spielemessen die Qual der Wahl. Freuen wir uns auf viele weitere Highlights, die uns noch so manch regnerischen Sonntag versüssen werden.

Erster Teil verpasst?

Du interessierst dich für die Wiege der Brettspiele und wolltest eigentlich gerne noch viel weiter zurück blicken? Auf die Suche nach dem ältesten Brettspiel begaben wir uns im ersten Teil der Geschichte der Brettspiele.

image/svg+xml